Der Logistikdienstleister Papp Logistics entscheidet sich für die Finanzsoftware fimox von K+H und damit für ein transparentes modernes Management-Controlling. Denn erst durch die Transparenz von Unternehmenszahlen können Ressourcen kosten- und zeiteffizient eingesetzt werden.

Ob mehrsprachige Mahnungen und Schriftverkehr direkt aus dem Konto per Mail, die Fähigkeit, Berichtsinformationen bis auf den Beleg herunterzubrechen oder die Excel-Ausgabe aller Auswertungen, „Das sind nur die Sahnehäubchen von fimox“, sagt Maureen Papastefanou, Leiterin der Finanzbuchhaltung der Papp Logistics Gruppe. Bedeutender sind jedoch die Alltagshilfen, wie z. B. das automatische Einlesen von Kontoauszügen mit einer Trefferquote von mehr als 90 Prozent. „So speichert die Software die Kombination von Auftraggeberkonto und der von uns freigegebenen Kundennummer und schlägt diese bei der nächsten Zahlung automatisch vor“, so Maureen Papastefanou weiter. „Also fast alles ist möglich“, begeistert sie das lernende System.

Das 1906 durch Balthasar Papp gegründete Logistikunternehmen Papp Logistics ist heute einer der führenden Dienstleister im Bereich Lebensmittellogistik und befördert durch eine Flotte von etwa 3.500 Fahrzeugen europaweit mehr als 975.000 Tonnen im Jahr.

Die Aufgabe

Die Finanzlösung sollte vor allem an die Aufgaben eines modernen Managements angepasst sein und die damit verbundenen Controlling-Fragen aussagekräftig beantworten können. Zudem musste die Anwendung selbsterklärend sein, so dass die Geschäftsführung auch ohne großes Anwenderwissen nachvollziehbare Auswertungen vornehmen kann. „Natürlich legten wir auch großen Wert auf die Erfüllung unserer branchenspezifischen Anforderungen, wie etwa die Mischkontenproblematik“, so Maureen Papastefanou.

Die Lösung

Die Rechnungswesenlösung erntet Lob für ihre vielfältigen Funktionalitäten, die das Tagesgeschäft zeit- und damit auch kostensparender gestalten. Durch ihre Mehrsprachigkeit und die Möglichkeit, beliebige Fremdwährungen einzusetzen, ist sie auch für den internationalen Einsatz bestens gewappnet. Neben den Modulen Finanzbuchhaltung, Anlagenverwaltung und Kostenrechnung überzeugte vor allem das Modul Finance Intelligence, ein MS-SQL-Analysesystem, was eigens für die Chefetage, Controller und Entscheidungsträger konzipiert wurde. Dieses leistungsfähige Controlling-Modul gibt dabei tagesaktuell Auskunft über z. B. die Liquidität, Fälligkeit von offenen Posten oder auch die Umsatzentwicklung der Personenkonten.

Der Mehrwert

Heute arbeiten sowohl die Balthasar Papp Internationale Lebensmittellogistik KG als auch die Tochter Isar Speditions- und Transport GmbH damit. Maureen Papastefanou resümiert: „Neben den Basismodulen einer Rechnungswesensoftware haben wir nun erstmals die Möglichkeit, unsere Monatsberichte und Auswertungen geeignet aufzubereiten, eine Zahlungs- und Umsatzanalyse nach z. B. unseren Kunden oder auch Ländern abzurufen und wir haben endlich alle Forderungen und Verbindlichkeiten auf einen Blick. Die K+H ist bereits ohne Vertrag auf unsere individuellen Kundenwünsche schnell und flexibel eingegangen und heute sind wir sehr zufrieden mit fimox.“

K+H Software KG, Germering
www.kh-software.de