RPG Open Access hat bereits bei seiner Ankündigung für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Vieles hat sich in den vergangenen Jahren auf der IBM i Plattform getan. Oder sollten wir lieber AS/400 oder iSeries oder i5 oder System i sagen? Die Prozessoren sind schneller geworden, der Energieverbrauch konnte gesenkt werden.

Die Entwicklung neuer RPG-Programme kann mittlerweile mit modernen grafischen Werkzeugen erfolgen. Und was war bislang das Ergebnis all dieser Anstrengungen? Ein hochperformantes und sicheres Programm mit nicht ganz so toller grünschwarzer 5250 Benutzeroberfläche. Was für ein Kulturschock!

Vieles wurde in der Vergangenheit von Big Blue getan, um die treuen Midrange Kunden auf den Pfad der Tugend zu bringen: Wie viel Java verträgt ein durchschnittlich gebauter RPG Mensch? Wer hat sich nicht auch schon einmal in den WebSphären verloren? Gibt‘s jemanden, der mit HATS sein Glück gefunden hat? Wer zudem noch die Treuegebühr für interaktive 5250 Nutzung zu bezahlen gewillt ist, zählt sich heute zum erlauchten Anwenderkreis des vielleicht besten Business-Systems, das je konzipiert wurde.

RPG Open Access eröffnet neue Perspektiven

Jetzt sieht es tatsächlich so aus, als würde das Tor in eine glänzende Zukunft mit IBM i aufgehen. Denn das einzige, was tatsächlich über die vielen Jahre gefehlt hat, war eine native Schnittstelle zu einem zeitgemäßen User Interface. RPG Open Access (RPG OA) kann das jetzt bieten. Aber Open Access für sich betrachtet, macht wohl noch nicht glücklich. Es ist eine offene Programmschnittstelle, die über einen sogenannten Handler bedient werden kann. Aber eben dieser Handler und die zugehörigen Server-Komponenten sind nicht Bestandteil von RPG OA, sondern dürfen entweder selbst geschrieben werden, was nicht ganz trivial ist, oder zugekauft werden. Wie kann nun das Glück mit RPG Open Access perfekt gemacht werden?

Der looksoftware Handler unterstützt viele Client-Typen

looksoftware hat sich bereits in sehr frühem Stadium der RPG Open Access Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit IBM daran gemacht, RPG OA für den typischen RPG Profi schnell und effektiv nutzbar zu machen. Dazu gehört ein Handler, der viele Funktionen in sich vereint. Er stellt die Informationen für den lookserver zur Verfügung, der die Darstellung der Benutzeroberfläche übernimmt. Bei der Benutzeroberfläche hat man, je nach Anforderung, die freie Wahl des Client-Typs. Unterstützt werden pures HTML, der neue Silverlight Client (RIA), Windows, mobile Endgeräte (iPhone, BlackBerry und Co.) sowie die Nutzung von Webservices.

Zudem sorgt der Handler von looksoftware dafür, dass sowohl RPG Open Access Programme als auch bestehende 5250 Programme ohne Änderung nahtlos miteinander funktionieren. Auch die direkte Einbindung von Programmen ohne Quellcode ist möglich. Dazu gehört auch das problemlose Anzeigen von nativen Betriebssystem-Funktionen wie z. B. DSPSPLF oder WRKACTJOB.

Einfache Einbindung in das RPG Programm

Für den RPG Entwickler ist die Anbindung denkbar einfach. Um z. B. die Bildschirmsteuerung dem Handler von looksoftware zu übergeben, muss nur in der Workstation F-Zeile ein Statement hinzugefügt werden. Der Handler übernimmt die weitere Kommunikation mit dem User Interface Server. Die grafische Darstellung der Benutzeroberfläche kann über den intuitiven Designer von looksoftware komfortabel erledigt werden. Bestehende Anwendungen können automatisch umgesetzt werden. Somit können sich die RPG Programmierer weiterhin voll auf die Entwicklung der Business-Logik konzentrieren. Den Rest übernimmt die RPG OA Unterstützung von looksoftware.

OA und klassische RPG-Programme werden unterstützt

Die bestehenden bewährten Lösungen von looksoftware arbeiten nahtlos mit dem neuen RPG Open Access Support zusammen. Dadurch haben einerseits bestehende looksoftware Kunden den Vorteil, das bereits definierte grafische Frontend weiterhin voll nutzen zu können. Andererseits können Neukunden auch ohne RPG Open Access sofort die grafische Multi-Client-Technologie inklusive Webservices nutzen.

Fazit

Ja, RPG Open Access gibt der IBM i Plattform endlich auch in der Software-Entwicklung Perspektive. Mit der richtigen Handler-Unterstützung bleibt RPG auch in Zukunft die führende Entwicklungsumgebung bezüglich Effektivität und Produktivität.

looksoftware Pty Ltd., Melbourne
www.looksoftware.com