Unternehmen, die Investitionen in CA 2E-Modelle getätigt haben und immer noch tätigen, sind mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Ein Beispiel unter vielen ist der erhöhte Druck, Technologien wie SOA, RIA oder Java/.Net in die Applikationen einzubinden.

Dies gestaltet sich in einem 5250 Umfeld nicht sehr einfach. Gilt es doch dafür Modellinformationen zu extrahieren, welche nicht selten hunderte von Personenjahren an Investitionen beinhalten.

In der Vergangenheit waren solche Modernisierungsbestrebungen beschränkt auf manuelle Neuentwicklung oder die Ablösung durch Standard Software sowie auf stark limitierende Optionen wie Screenscraping oder Functionwrapping.

Automatisierte Migration der CA 2E-Modelle in CA Plex-basierte Applikationen sind seit neuestem eine spannende Option und stellen einen echten Fortschritt dar. CA Plex-Modelle erlauben die Generierung von Java- oder C#-Code und RIA/Ajax Web Clients.

Welche Bedeutung hat die automatische Migration von CA 2E-Modellen für Unternehmen und welches sind die Merkmale dieser neuen Vorgehensweise?

Application Portfolio Assessment

Der erste Schritt zu einer Softwaremodernisierung ist ein Assessment der Applikationen innerhalb des IT Portfolios.

Unternehmen, welche eine genaue Analyse ihrer CA 2E-basierten Applikationen durchführen, stellen nicht selten fest, dass eine Moderniserung der richtige Weg in die Zukunft ist. Die folgenden Punkte sind Indikatoren:

  • Die über die Zeit erfolgten Investitionen in die Geschäftslogik sind bedeutend.
  • Modellbasierte Softwareentwicklung hat dem Unternehmen großen Nutzen bereitet.
  • Durch die erfolgreiche Migration bleibt dem Unternehmen wertvolles Know-how erhalten.
  • Die Applikation ist im Besitz des Unternehmens und stellt einen Asset dar.
  • Es fehlen eventuell Alternativen auf dem Standard-Softwaremarkt.
  • Investitionen in eine komplette Neuentwicklung sind riskant und hoch.
  • Es besteht eine gute Chance, mit bewährten Prozessen und neuen Technologien das Unternehmen in seiner Marktposition zu halten und zu verbessern.

Der ADC Austin Modernisierungs-Approach, M3

Wenn automatisierte Modernisierung als Möglichkeit in Betracht gezogen wird, dann ist M3 – (Model-Based Modernization Methodology) der Firma ADC Austin Texas eine vielversprechende Option. M3 reduziert Risiken durch die Minimalisierung manueller Prozessschritte und maximaler Automatisation. Dies ergibt eine verkürzte und kostengünstige sowie nachvollzieh- und wiederholbare Migration.

M3 ist in folgende Arbeitsschritte unterteilt:

Analyse Eine Schlüsselrolle für eine erfolgreiche Modernisierung spielt die automatisierte Analyse des bestehenden CA 2E-Modells und die Extraktion von Geschäftsprozessen, Datenstrukturen und des eingebundenen Work-Flows. Während des Analyseprozesses ergibt sich die Chance, die bestehende oder unvollständige Dokumentation des Systems besser zu verstehen, nachzuführen und Objekte, welche nicht migriert werden, zu lokalisieren. Werkzeuge wie zum Beispiel X-Analysis von Databorough werden in diesem Arbeitsschritt eingesetzt.

Modell Migration CA 2E-Modelle werden in einem automatisierten Prozess via XML in ein CA Plex-Modell transformiert. Einmal in CA Plex als Modell gespeichert, stehen moderne Zielplattformen und Architekturen wie J2EE/RDi, Ajax,.Net, Web Services and SOA als Implementierung zur Wahl. Auch RPG als Generierungsoption steht weiterhin zur Verfügung. Modernisierung soll nicht in kurzer Zeit wieder zum Thema werden, sondern nachhaltig sein. Die moderne integrierte Entwicklungs-Umgebung CA Plex bietet modellbasierte Implementierungsunabhängigkeit und damit eine moderne Zukunft für die migrierte Applikation.

Regressionstest Regressionstests sind wichtige Eckpfeiler einer erfolgreichen Modernisierungsstrategie. Das Testwerkzeug Certifyer der Firma Worksoft ist mit seinen Multiplattform-Möglichkeiten ein ideales Werkzeug für die Durchführung von Regressionstests.

Erweiterungen Wenn die grundlegende Modernisierung erfolgreich beendet ist, befindet sich das Unternehmen in der Lage, sowohl die Geschäftslogik als auch die User-Interfaces zu erweitern und zu modifizieren. Die Erweiterung mit Workflow, grafischen Darstellungen und das Einbinden von Teilen oder der ganzen Applikation in Firmenportale sind Beispiele dafür.

Schulung und Projektunterstützung Das Training der beteiligten Mitarbeiter und laufende Projektunterstützung sind weitere wichtige Erfolgsfaktoren für die erfolgreiche Umsetzung eines Modernisierungsvorhabens. Softwareentwickler, welche mit CA 2E gearbeitet haben und idealerweise die migrierten Modelle kennen, entwickeln nach dem Migrationsprozess und einer kurzen Ausbildungsphase erneut eine effiziente Arbeitsweise zur Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse für die neuen Zielplattformen. Auch hier bleibt wichtiges Know-how erhalten.

Fazit

Unternehmen erkennen immer mehr die Notwendigkeit, eine kontinuierliche Modernisierung und effiziente Weiterentwicklung ihrer Applikationen angehen zu müssen. Für CA 2E-Applikationen senkt der CA Plex-basierte Ansatz M3 von ADC Austin die Laufzeiten und die Kosten für Modernisierung gegenüber herkömmlichen Methoden drastisch. Durch die M3-Migration bestehender Applikationen bleibt den Unternehmen wertvolles Know-how erhalten und die Ablauforganisation wie auch die Servicebereitschaft durch identische Funktionalität bleibt gewährleistet. Dies setzt Ressourcen für andere Aufgaben frei und reduziert Einschränkungen durch langwierige Parallelentwicklungen.

Modernisierung soll nicht in kurzer Zeit wieder zum Thema werden, sondern nachhaltig sein. CA Plex bietet modellbasierte Implementierungsunabhängigkeit und eine hohe Adaptionsgeschwindigkeit für zukünftige Weiterentwicklungen. Dies und die Vorteile der Automatisierung stellen einen entscheidenden Vorteil für eine erfolgreiche und nachhaltige Migration von bestehenden CA 2E-basierten Applikationen dar.

ADC Austin, Austin (USA)
www.adcaustin.com