Der HRM-Spezialist Infoniqa bietet seinen Kunden ab sofort eine neue App zur mobilen Zeiterfassung. Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk auf Usability, Benutzerkomfort und Datensicherheit gelegt: Ziel war es unter anderem, aufwendige VPN-Installationen auf den mobilen Endgeräten zu vermeiden.

Die Infoniqa ZEIT+ App vereinfacht die Zeiterfassung enorm, speziell im Außendienst. Das Abtippen von Stundenzetteln fällt weg, die Daten sind sofort verfügbar. Die Mitarbeiter müssen ihren Stundenachweis nicht mehr mühsam schreiben, sondern können ihre Arbeitszeiten direkt am Smartphone oder Tablet erfassen“, erläutert Siegfried Milly, Vorstand der Infoniqa HR Gruppe.

Quelle: Infoniqa

Einfacher Start der mobilen Anwendung

Der Start der mobilen Anwendung ist denkbar einfach: Die Nutzer installieren die neue ZEIT+ App vom jeweiligen App-Store (Apple oder Google play) und registrieren sich einmalig mit den vom Kunden-Administrator zur Verfügung gestellten Login-Daten. Der Administrator kann selbst definieren, welche Salden- bzw. Kostenstellen angezeigt werden und wie die Erfassung aussehen soll. Geänderte Einstellungen stehen bereits wenige Minuten später auf den mobilen Endgeräten zur Verfügung. Mit dem ausgeklügelten Berechtigungssystem lässt sich exakt definieren, wann welche Mitarbeiter die App auf welchen Geräten verwenden dürfen, um die Zeiterfassung flexibel zu verwalten.

Einmalig in Österreich

Die Infoniqa ZEIT+ App unterscheidet sich von anderen Applikationen, indem sie sich am Mobilgerät mit dem App-Server im Infoniqa-Rechenzentrum verbindet. Auf diese Weise sorgt sie für einen hohen Qualitätsstandard rund um Datenschutz und Zugriffssicherheit, während aufwendige VPN-Installationen auf den mobilen Endgeräten komplett entfallen. Außerdem wird die gesamte technische Infrastruktur sowie die Wartung des Systems übernommen – ein einmaliger Service in Österreich.

Volle Integration

Zum Marktstart umfasst die neue App bereits alle Basisfunktionen der Zeiterfassung. So kann die Erfassung von Arbeits- und Reisezeiten sowie Reiseberichten auch individuell an die ERP-Systeme der Kunden angebunden werden. Nachträgliche Änderungen oder Anträge im Online-Portal ZEIT+.Net, Kombinationen mit Zeiterfassungsterminals oder Stempeln am lokalen PC sind selbstverständlich parallel möglich. Das optionale Antragswesen (zum Beispiel Urlaubsantrag, Reiseantrag, Zeitkorrekturantrag und Genehmigungen) ergänzt das System und macht mobile Mitarbeiter wirklich ortsunabhängig. „Jedes System muss sich den Bedürfnissen der mobilen Anwender anpassen. Es darf heute nicht mehr wichtig sein, auf welchem Endgerät die Zeiten erfasst werden“, so Milly.

www.infoniqa.com