Auf der intec in Leipzig, die vom 7. bis 10. März 2017 stattfindet, präsentiert die Delta Barth Systemhaus GmbH die neuesten mobilen Anwendungen ihrer ERP-Software Deleco. Vernetzung, ortsunabhängiges Arbeiten, Benutzerfreundlichkeit – Trends wie diese beschäftigen sämtliche Industriebereiche und stehen somit auch auf der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik im Vordergrund.

Die Software-Spezialisten von Delta Barth überführen diese Schlagworte in die Praxis produzierender Unternehmen und stellen auf der Messe unter anderem die Lagerumbuchung und Inventur sowie die Erfassung von Fertigungs- und Projektzeiten abseits eines festen PC-Arbeitsplatzes oder Industrieterminals vor.

Jüngstes Beispiel für eine solche praktische Ergänzung zum Arbeitsablauf am PC ist die neue Windows-Anwendung für Deleco, welche die mobile Erfassung von Arbeitsgangzeiten mittels MDE-Gerät ermöglicht. Delta Barth entwickelte dieses digitale Werkzeug in Zusammenarbeit mit dem Zwickauer Kooperationspartner Highway Identcode und Drucksysteme GmbH. „Unsere ERP-Software ebnet somit einen weiteren Schritt in Richtung Flexibilität und Vernetzung im Arbeitsalltag“, erklärt Annett Barth, Geschäftsführerin der Delta Barth Systemhaus GmbH. „Die neue Anwendung überzeugt durch ihre nutzerfreundliche Menüführung und macht effiziente Datenerfassung in der Werkhalle serienreif.“

Die Arbeitsgangrückmeldung stellt die digitale Verbindung zwischen Projektmanagement und Produktion dar. Die über das ERP-System geplanten Fertigungsaufträge werden – aufgegliedert in die einzelnen Fertigungsschritte – in den Produktionsprozess eingetaktet und anhand der Rückmeldung als abgeschlossen gekennzeichnet. Die hierbei an die Software übermittelten Informationen, wie beispielsweise die aufgewendete Zeit, stehen nun direkt für Abrechnungen oder spätere Auswertungen zur Verfügung. Um mit der Rückmeldung eines Arbeitsgangs zu beginnen, liest der Mitarbeiter über den integrierten Scanner des MDE-Geräts zunächst den Barcode seines Betriebsausweises ein und loggt sich somit in die Anwendung ein. Anhand des Strichcodes auf den Begleitpapieren des Fertigungsauftrags können nun die Informationen zum Arbeitsgang eingescannt werden. Deleco prüft anschließend automatisch, ob alle Anforderungen erfüllt sind – beispielsweise alle vorgelagerten Produktionsschritte bereits ausgeführt wurden – und der betreffende Arbeitsgang für die Produktion freigegeben ist. Die Verbindung zwischen den handlichen Mobilcomputern und dem ERP-System wird dabei über das gesicherte firmeneigene WLAN hergestellt.

Die Software-Spezialisten von Delta Barth überführen die Schlagworte Vernetzung, ortsunabhängiges Arbeiten und Benutzerfreundlichkeit in die Praxis produzierender Unternehmen und stellen auf der intec unter anderem die Lagerumbuchung und Inventur sowie die Erfassung von Fertigungs- und Projektzeiten abseits eines festen PC-Arbeitsplatzes oder Industrieterminals vor.

Quelle: Delta Barth Systemhaus GmbH

Rüstzeiten erfassen

Mithilfe der Tastatur des MDE-Geräts oder des Touch-Displays (je nach Ausstattung) kann nun schnell und einfach die Zeit rückgemeldet werden, die zur Ausführung des Arbeitsschritts benötigt wurde. Dabei gibt das ERP-System vor, ob die Dauer oder Beginn und Ende vermerkt werden sollen oder ob Stück- und Rüstzeiten separat erfasst werden müssen. Somit ist gewährleistet, dass dem Controlling genau die Kennzahlen vorliegen, die für eine optimale Kostenauswertung nötig sind.

Weiterhin vereinfachen Sammelmeldungen die Arbeitsschritte in der Produktion. Hierbei können mehrere Fertigungsaufträge mit gleichartigem Arbeitsgang zusammen rückgemeldet werden. Die gebuchte Gesamtarbeitszeit wird anschließend von Deleco auf die einzelnen Aufträge aufgeteilt. Als Richtwert nutzt die Software hierfür die zuvor von der Arbeitsvorbereitung eingeplanten Sollzeiten. Die MDE-Anwendung erlaubt es darüber hinaus, auch ungeplante Arbeitsgänge, beispielsweise für Nacharbeiten oder Korrekturen, problemlos zu erfassen. Ein weiterer Vorteil: Dank der Datenübertragung via WLAN erfolgt die Meldung, welcher Fertigungsauftrag gerade in Arbeit ist, in Echtzeit. Anders als bei Offline-Lösungen, bei denen eine Rückmeldung meist erst am Ende des Tages bzw. am Ende der Schicht erfolgt, ist der Produktionsleiter somit immer auf dem aktuellen Stand. Dies ist die Basis einer ebenso verlässlichen wie flexiblen Produktionsplanung.

Flexibilität ist heutzutage Trumpf

Von Customer Relationship Management über Projektplanung bis zu Instandhaltungsmanagement – Deleco bringt bereits mit zahlreichen Applikationen, Webportalen und mobilen Anwendungen Bewegung in den Arbeitsalltag. „Wir möchten es unseren Anwendern ermöglichen, zunehmend unabhängig von einem festen PC-Arbeitsplatz agieren zu können“, beschreibt Annett Barth. „Dafür schaffen wir smarte Lösungen mit großem Funktionsumfang, die perfekt auf die Prozesse mittelständischer Unternehmen abgestimmt sind.“

Delta Barth Systemhaus GmbH

Die Delta Barth Systemhaus GmbH ist ein mittelständischer Anbieter von Business Software, Hardware und Systemtechnik. Seit der Gründung 1990 kontinuierlich gewachsen und bodenständig geblieben, beschäftigt die Firma mit Sitz im sächsischen Limbach-Oberfrohna heute 65 Mitarbeiter. Neben den Bereichen Hard- und Software hält die Delta Barth Systemhaus GmbH ein breites Spektrum an Beratungs‑, Trainings- und Supportleistungen für alle Anwender bereit.

www.debas.de