Eine Änderung im Erscheinungsbild der Geschäftsformulare der Deutschen Bahn ist für Heinrich Burkhardt, DV-Leiter des Logistikcenters in Karlsruhe, normalerweise ein mittelgroßes Projekt mit erheblichem Aufwand. Eine Vielzahl von Druckprogrammen wäre auf der iSeries anzupassen, zu testen und umzustellen. Die Deutsche Bahn arbeitet seit knapp einem Jahr mit dem Anwendungssystem [eMized]office access der Ameise GmbH in Ludwigsburg und kann diese aktuelle Aufgabenstellung heute schon beinahe im Vorbeigehen lösen. Der Aufwand wird auf ein Minimum an Zeit und Kosten reduziert, außerdem konnte dabei auch noch zusätzlich die Qualität der Ausgabe entscheidend verbessert werden. Der ursprüngliche Einsatzzweck der Anwendung, RPG-Listen und Dateien in einem ansprechenderen Format zu drucken, war schon in kürzester Zeit nach der Installation erfüllt. Mittlerweile profitieren die Karlsruher von der Fähigkeit, iSeries-Druckdateien zu interpretieren, zu formatieren und sogar mit zusätzlichen Inhalten zu vervollständigen. Dabei bleiben die iSeries-Listprogramme im Original erhalten und müssen nicht einmal neu umgewandelt werden.

Ausgabe in unterschiedlichste Arten von Dokumenten

Die Ausgabe kann wahlweise in Word-, Excel- oder PDF-Dateien erfolgen. Bereits angekündigt ist die Integration der Anwendungsfamilie „OpenOffice“. Die Übertragung erfolgt wahlweise interaktiv oder als Batch-Ablauf. Für Statistiken oder wiederkehrende Übertragungen von Dateien bietet die Anwendung auch die vollautomatisierte Übertragung über einen Monitor an, der jeden Benutzereingriff überflüssig macht.

Interpretation des Datenstroms

Die Software ist kein Übertragungs-Tool, das lediglich Daten aus der iSeries in die Windows-Welt transportiert. Kennzeichnend ist die Fähigkeit, Daten zu lesen und unter Verwendung individueller Regeln weiterzuverarbeiten. Wenn sich im Unternehmen das Erscheinungsbild ändert, ist zum Beispiel das Verschieben von Kontaktdaten aus einer iSeries-Spooldatei vom linken an den jetzt rechten Rand des zu erstellenden Word-Dokumentes für [eMized]office access kein Problem. Das Anlegen der erforderlichen Schablone für die Interpretation ist innerhalb von Minuten erledigt.

Ebenso schnell erfolgen das automatische Einfügen von Informationen in verschiedenen Sprachen, der Fettdruck bestimmter Informationen, das Verkleinern der Schriftart für z.B. technische Zusatzangaben und, und, und. Damit werden nahezu alle Möglichkeiten der Darstellung, wie man sie aus den Microsoft-Programmen kennt, für iSeries-Daten und Spoolfiles ohne Eingriff in den Code möglich.

Verarbeitung beliebiger Druckausgaben und Dateien

Das Einsatzgebiet liegt bei eigenentwickelten Listen ebenso wie bei der Auswertung von Dateien oder Queries. iSeries-Informationen für Entscheidungsträger im Unternehmen verlassen genauso wie Schreiben an externe Partner das Logistikcenter (ca. 3000 qm Lagerfläche) heute mit dem hohen Anspruch an Schriftbild und Druckqualität. Das ist genau der Anspruch, den man an ein Unternehmen stellt, das sich mit ca. 11.000 Artikeln auf 30.000 Lagerplätzen vorwiegend mit Drucksachen beschäftigt.

Versand per e-Mail möglich

Neben der Möglichkeit, Spoolfiles und Dateien als Word, Excel oder PDF-Dateien zu drucken, bieten sich den Anwendern alle Möglichkeiten, diese Daten auch automatisiert per e-Mail zu versenden oder parametergesteuert im Netzwerk zu speichern.

Permanente Weiterentwicklung und Pflege

Die Entwicklung der Anwendung erfolgte mit der Programmierumgebung ASNA VisualRPG und bietet dem Anwender eine grafische Benutzeroberfläche zur Verwaltung der Schablonen und Einstellungen. Die Wartungsvereinbarung mit dem Hersteller sichert dem Logistikcenter die laufende Weiterentwicklung des Systems ebenso zu wie die Möglichkeit, den Hotline-Service zu nutzen.

Autor: Gerhard Schellenbauer, Geschäftsführer der Ameise GmbH

Ameise Anwendungssysteme & Beratungs GmbH

D-71634 Ludwigsburg

Telefon: (+49) 07141/22128-0

www.ameise.de