Wer kennt sie nicht? Em-eukal, Kinder Em-eukal, aber auch Em-herbal, Em-fital oder den Original BärenGarten von Dr. C. Soldan. Seit 1899 bietet das Unternehmen unter der Dachmarke Em-eukal ein reichhaltiges Sortiment an Husten- und Halsbonbons und ist noch heute in vierter Generation im alleinigen Besitz der Familie Soldan.

Das ist schon etwas Besonderes angesichts immer schnelllebigerer Produkte mit immer geringeren Lebenszyklen, stärker werdenden Mitbewerbern und dem Wunsch der Verbraucher nach immer breiteren Produktpaletten. Diesen Herausforderungen hatte sich das Unternehmen lange Zeit mit einem selbst entwickelten ERP-System und einer ERP-Lösung eines Fremdanbieters gestellt. Da aber die ständigen Anpassungen der selbst erstellten Lösung immer komplexer und unübersichtlicher wurden und auch für die ERP-Lösung keine Weiterentwicklungsmöglichkeiten mehr bestanden, entschied sich Dr. C. Soldan, eine einheitliche ERP-Lösung einzuführen.

Zunächst begann Soldan, die ERP-Lösung von Lawson unter der Projektleitung des damaligen Partners KTW einzuführen. Vollständig abschließen konnte KTW die Implementierung jedoch nur im Versand und im Vertrieb. Zwei Jahre später kam es daher zu einer kompletten Neu-Evaluierung.

„Wir haben uns insgesamt über vier Monate intensiv mit den einzelnen Lösungen von M3 und ihren Funktionalitäten auseinandergesetzt“, so Thomas Erhard, Leiter IT bei Dr. C. Soldan. „Wir sind sehr gründlich alle unsere Prozesse durchgegangen, vor allem in der Produktion, für die wir viele individuelle Funktionalitäten benötigen.“ An kritischen Stellen wurden hierbei die Funktionalitäten von M3 immer wieder mit den Möglichkeiten von SAP/R3 verglichen, und hier hat sich gezeigt, dass Lawson sehr flexibel und mittelstandstauglich alle Anforderungen erfüllte.

Zudem konnte Lawson zahlreiche Referenzen im Nahrungsmittelsektor vorweisen und die Chemie zwischen Soldan und den Terna-Beratern stimmte von Anfang an.

So fiel die Entscheidung, die fehlenden Module von Lawson M3 zu implementieren und einzuführen. Dies lief problemlos und sogar schneller ab, als im Zeitplan vorgesehen war. Heute ist das Projekt komplett abgeschlossen und bringt Soldan besonders im Bereich der Produktionsplanung erhebliche Vorteile. Soldan verfügt jetzt über einen durchgängigen und automatisierten Planungszyklus vom Kundenbedarf bis zur Produktionsfeinplanung. M3 läuft aktuell in der Version 12.4 auf einer System i von IBM.

Lawson Software Deutschland GmbH, Hilden
www.lawson.com