Von jedem Standort aus über das Internet auf iSeries-Daten zuzugreifen, diese via Web-Browser angezeigt zu bekommen und mit ihnen zu arbeiten, spielt in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle. Deshalb hat die Firma Gräbert frühzeitig die Lösung eShopPlus/400 auf den Markt gebracht, die dabei hilft, effektiver mit Kunden und Geschäftspartnern zusammenzuarbeiten und dadurch die Produktivität zu erhöhen. Mit dem Programmiertool können Daten aus der iSeries-Datenbank über einen Web-Browser dargestellt werden. Für iSeries-Anwender besteht der große Vorteil darin, dass Grundkenntnisse in HTML sowie gewohnte Programmiersprachen – z.B. RPG-Kenntnisse – ausreichen, um mit dem Tool arbeiten zu können. Die Web-Browser-Oberfläche kann darüber hinaus individuell gestaltet werden.

Datenaustausch zwischen HTML-Seite und iSeries-Datenbank

Für den Datenaustausch wird das Programmier-Tool der Lösung benötigt. Der eine Teil der Software wird auf einem Web-Server installiert, der andere Teil auf der iSeries. Die Kommunikation und der Datenaustausch zwischen den beiden Programmteilen ist standardisiert und bedarf keiner zusätzlichen Beachtung durch den Anwendungsentwickler. Zusätzlich müssen HTML-Seiten erstellt werden. Diese beinhalten Platzhalter mit Variablennamen, Parametern und Steuerungsinformationen. Jede erstellte HTML-Maske spricht eine bestimmte Schnittstelle auf der iSeries an, die entsprechende Informationen bereit hält.

Der Zugriff auf die iSeries-Daten kann nur durch registrierte Anwender erfolgen, die eine Anmeldung erfolgreich durchlaufen haben. Bei dem Aufruf einer Web-Seite, die Daten von der iSeries benötigt (beispielsweise bei der Anzeige von Lagerbeständen oder Aufträgen), nimmt der Web-Teil der Lösung automatisch Kontakt zum iSeries-Teil auf. Auf der iSeries wird ein RPG- oder ein beliebig anderes Programm aufgerufen, das die angefragten Daten ermittelt und an eShopPlus/400-Web zurückgibt. Die ermittelten Daten werden an den Web-Teil zurückgegeben, mit den vorgefertigten HTML-Masken, in denen Platzhalter für die Daten hinterlegt sind, gemischt und dem Anwender angezeigt.

Sicherheit wird groß geschrieben

Der Zugriff auf die iSeries-Daten direkt aus dem Internet heraus über eShopPlus/400-Web erfordert hinsichtlich von Berechtigung und Security einige Einstellungen. Diese Einstellungen müssen getroffen werden, um den unbefugten Zugriff auf sensible Daten zu verhindern und Internet-Angriffe abzuwehren.

Das Tool verwaltet dabei die berechtigten Internet-Benutzer, denen Zugriff auf die iSeries gegeben werden soll. Neben Daten wie Name, Anrede etc. kann der Zugriff von Anwendern auf Funktionen zeitlich begrenzt werden oder der Zugriff auf Teilfunktionen verweigert werden.
Weiterhin können dem angemeldeten Anwender feste Parameter (Eigenschaften) zugewiesen werden. Diese Eigenschaften können von der userseitigen Anwendung nicht modifiziert werden, da sie auf der iSeries von eShopPlus/400-Web hinterlegt worden sind. So wird beispielsweise bei der Anmeldung eines Außendienstmitarbeiters über den Web-Teil dem Anwender eine feste Außendienstnummer zugewiesen, die dazu führt, dass der Anwender nur die für ihn relevanten Daten sehen kann.

Eigenschaften von eShopPlus/400-Web

Der Datentransfer von und zur iSeries basiert auf TCP/IP und nutzt den Server-Dienst HTTP. Diese Funktionen werden von OS/400 ab Version V4 unterstützt. Der Internet-Teil von eShopPlus/400-Web besteht aus Perl-Programmen sowie aus den für die Anwendung benötigten HTML-Masken und -Bildern. Er ist auf einem beliebigen Web-Server lauffähig. Zusätzliche Kenntnisse für die Perl-Programme werden nicht benötigt.

Die Konfiguration der iSeries wird bei der Installation des Tools automatisch durchgeführt. Benutzer, die auf iSeries-Daten über das Internet zugreifen möchten, müssen in der Benutzerverwaltung des eShopPlus/400-Web-Administratoren-Menüs hinterlegt werden.
In dieser Benutzerverwaltung sind individuelle Bibliothekslisten hinterlegbar, die die individuellen Arbeits- und Datenbereiche bilden, in denen sich der Internet-Besucher auf der iSeries aufhalten darf. Diese Bibliothekslisten erstellen dann eine „Umgebung“, die dem Internetbenutzer während seiner Besuchszeit in den aufgerufenen Programmen zur Verfügung steht. Diese „Umgebung“ kann nur über die iSeries-seitige eShopPlus/400-Web-Verwaltung eingetragen werden. Sie verhindert, dass sich Internet-Benutzer in nicht freigegebenen Datenbeständen aufhalten.
Integrierte Zugriffsstatistiken erlauben Auswertungen über die Zugriffe auf die iSeries. Beispielsweise können Rückschlüsse auf den Zeitpunkt und die Dauer eines Internet-Besuchs gezogen werden. Diese Zugriffstatistik wird automatisch reorganisiert.

eShopPlus/400-Web ist das Programmier-Tool der eShopPlus/400-Lösung. Dieses Programmier-Tool kann zusätzlich mit den konfektionierten Online-Shops (B2B, B2C) und/oder den Marktplatzfunktionen der eShopPlus/400-Lösung kombiniert werden.

Gräbert Software + Engineering GmbH

D–10709 Berlin

Telefon: (+49) 030/896903-33

www.graebert-gse.de