Die Fischmaster IP-Services GmbH, Zanderzüchter mit Hessens größter Indoor-Aquakultur, stellt sich neu und zukunftsfähig auf. Christoph Kind steigt ab sofort als Gesellschafter und kaufmännischer Geschäftsführer ein. Technischer Geschäftsführer bleibt Eric Nürnberger. Gleiches gilt für die NCT GmbH, Spezialist für IT-Infrastrukturen und Cloud Computing in Deutschland. Beide Unternehmen werden künftig unter dem Dach der Kind-Nürnberger-Beteiligungsgesellschaft mbH als Holding geführt.
Durch das Know-how des neuen kaufmännischen Geschäftsführers Christoph Kind werden sowohl bei Fischmaster als auch bei NCT schnellere und schlankere Prozesse, noch besserer Kundenservice und ein effizienteres Supply-Chain-Management realisiert. Der Wirtschaftsingenieur war mehr als 25 Jahre in leitenden Positionen in der Lebensmittelindustrie tätig und berät nun mittelständische Unternehmen bei der strategischen Neuausrichtung.

Künstliche Intelligenz (KI) schon bald im Aquakultur-Einsatz
Aquakultur ist bei Fischmaster ein stark digitalisierter Prozess und zukünftig soll auch Künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz kommen. Dazu wird Cloud-Computing benötigt. Die standortunabhängige Nutzung und Speicherung von IT-Infrastruktur und Rechenleistung ist ein wichtiges Geschäftsfeld von NCT. Der Spezialist für IT-Lösungen überführt klassische Rechenzentren von mittelständischen Unternehmen in die moderne Technologie des Cloudbasierten Arbeitens.
„Wir wollen die Innovationskraft nutzen und beide Häuser auf Wachstumskurs bringen“, sagt Christoph Kind. „Dazu ist es nötig, unsere Unternehmensstruktur sowie die Entscheidungswege zukunftsorientiert aufzustellen und durch weitere Kooperationen mit führenden europäischen Forschungsinstituten auszubauen.“
Gründer Eric Nürnberger freut sich auf das Potenzial, das die Umorganisation mit sich bringt: „Zander sind ausgesprochen anspruchsvoll und schwierig zu züchten. Schon heute steuern wir bei Fischmaster die Mess- und Regeltechnik für die Wasserparameter mithilfe unserer spezialisierten IT.“