Für die Verwaltung ihrer Geschäftsprozesse setzen viele Mittelständler und Großunternehmen die bewährte IBM AS/400 ein – insbesondere aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit. Die effiziente Abwicklung von Druckaufträgen übernehmen Output-Management-Systeme, deren Aufgaben mittlerweile über das klassische Drucken weit hinausgehen. Angesichts der zunehmenden Vielfalt an Kommunikationsformen nimmt die Komplexität des Outputs eines Unternehmens stetig zu. Gleichzeitig drängt die personalisierte und individualisierte Kommunikation mit Kunden und Partnern unaufhaltsam in den Vordergrund.

Mit maßgeschneiderten Lösungen auf Basis der Software SpoolMaster ist die im Jahr 1997 gegründete ROHA Software Support GmbH international auf Erfolgskurs. „Wir haben vor 20 Jahren von einer kleinen Firma, die kurz vor dem Konkurs stand, die Software SpoolMaster erworben und diese komplett modernisiert“, erinnert sich der Gründer und Geschäftsführer Wolfgang M. Roser. „Seither forcieren wir die Weiterentwicklung und den Vertrieb der leistungsstarken Output-Management-Lösung. Aus den anfangs 25 Installationen wurden mit den Jahren mehr als 700.“ Neben dem Hauptsitz in Wien gibt es eine Tochtergesellschaft in Bad Honnef bei Bonn. Das Wiener Softwarehaus kooperiert mit über 52 Vertriebspartnern, damit Kundennähe und erstklassiger Support gewährleistet sind.

Die Größe eines Unternehmens spielt für den Einsatz von SpoolMaster keine Rolle. Was zählt, ist der Umfang der Druckausgaben. So hat der kleinste ROHA-Kunde einen einzigen Drucker, der größte dagegen steuert nicht weniger als 3.000 Drucker an. Neben beachtlichen Einsparpotenzialen und einem maßgeschneiderten Funktionsumfang bietet ROHA seinen Kunden zusätzlich eine hohe Serviceorientierung und die langjährige Erfahrung im Umgang mit der immer größer werdenden Output-Flut. Abgesehen von neuen Kundenanforderungen oder technischen Veränderungen ergeben sich auch durch den Gesetzgeber immer wieder neue Herausforderungen, weshalb im Laufe der Jahre unzählige SpoolMaster-Module entstanden sind. Die Weiterentwicklung hört praktisch nie auf. „Die stetige Auseinandersetzung mit dem Thema Output-Management sowie der permanente Erfahrungsaustausch mit Kunden und Partnern sind Tradition bei uns. Die gesammelten Erkenntnisse fließen laufend in die Softwareentwicklung ein“, erklärt ROHA-Entwicklungsleiter Herbert Pfeifer. Im Laufe des letzten Jahres wurden mehrere neue SpoolMaster-Module veröffentlicht. Das jüngste Modul ist der ESCPOS Writer, und die SpoolMaster-Druckerfamilie ist somit um einen Datenstrom reicher. Der ESCPOS Writer für Kassenbondrucker erstellt rechtlich korrekte Dokumente mit den vorgeschriebenen QR-Codes. „Data Merger“ ermöglicht Serienbriefe auf Knopfdruck und erfüllt damit den Wunsch vieler Kunden, die sich den Arbeitsalltag erleichtern möchten. Das SpoolMaster-Modul Data Merger durchsucht eine PC-Datei (.txt, .rtf, .html, .xml, .doc, .docx etc.) nach Steuerzeichen und ersetzt diese durch Daten aus der AS/400 (aus Spool-Datei oder Datenbank). Damit können Serienbriefe einfach erstellt werden. Wer sowohl alte als auch neu erstellte PDF-Dokumente automatisiert zusammenfügen möchte, nutzt PDF Merger – beispielsweise, um ausgehenden Angeboten automatisch die Geschäftsbedingungen anzuhängen.

www.roha.at