Inzwischen ist auch die Erweiterung WQRAX in der Version 2.1 angekommen. Eine ähnliche Funktion war in der Version 1.1.2 unter dem Namen WQSOA bekannt. Doch ist die Funktionalität nur in der Standversion, nicht aber in der Expressversion von DB Web Query verfügbar. Sie ermöglicht es beispielsweise, mit Web Query erstellte Reports über die entsprechende URL auf einer Intranetseite zur Verfügung zu stellen.

Beginnen wir mit der Übersicht: Die Abkürzung WQRAX steht für DB2 Web Query REST-based Application Extension. Mit dem Feature WQRAX ist es möglich, Auswertungen, die mit Web Query erstellt wurden, über eine entsprechende URL aufzurufen und auszuführen. Der Aufruf kann über einen Web-Browser oder über andere Web-Anwedungen erfolgen. Dabei ist es nicht erforderlich, dass der Benutzer für Web Query authorisiert ist und sich für das DB2-Web-Query-BI-Portal angemeldet hat. Er erspart sich so auch die Suche des Reports innerhalb des BI-Portals.

Das auszuführende Objekt kann von einem der folgenden Auswertungstypen sein:

  • Report,
  • Diagramm,
  • Dashboard,
  • zusammengesetztes Dokument oder
  • HTML-Seite (mit dem HTML-Composer der Developer Workbench erstellt).

Die grundlegende Voraussetzung für WQRAX ist recht einfach: Jedes Berichtsobjekt wird durch eine spezifische URL repräsentiert. Zur Ausführung der Auswertung wird einfach die entsprechende URL aktiviert.

Hinweis:

Die Funktion WQRAX ist nur in der Standardedition verfügbar.

Grundlegende Einrichtung

Mit der Installation von DB2 Web Query Standard Edition des Produkts 5733WQX wird WQRAX automatisch mit einer Standardkonfiguration installiert. Auf diese Weise kann es sofort eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Optionen für die Konfiguration spezieller Einstellungen von WQRAX. Diese sind in einer Eigenschaftendatei abgelegt. Die Änderung dieser Datei erfolgt mit Hilfe einer speziellen Schnittstelle. Eine Übersicht über diese Eigenschaften und die verschiedenen Optionen folgt.

Anwendungsmöglickeiten

WQRAX ist eine Abstraktionsschicht, die auf den bei DB2 Web Query verfügbaren REST-Webservices basiert. Damit sollen die Verwendung und die Einbindung der Webservices vereinfacht werden. allerdings ist dazu ein grundlegendes Verständnis über die Einsatzarten und die verschiedenen Authentifizierungswege der Benutzer erforderlich. Diese sollen im Weiteren erläutert werden.

Einsatzarten

WQRAX kann auf zwei Arten eingesetzt werden: als Browse-Modus und als direkter Modus.

Browse-Modus

Die gesamten Inhalte eines Berichtsobjekts sind physisch im DB2 Web Query Repository gespeichert. Über eine logische Endanwenderperspektive gesehen sind diese Objekte entweder in Haupt- oder in Unterordner abgelegt, ähnlich einer Baumstruktur. Der Endanwender kann diese Objekte finden, indem er den Baum so lange durchsucht, bis er den Ordner gefunden hat, der die gewünschten Objekte enthält.

Der Browse-Modus von WQRAX verfügt über eine Schnittstelle für Endbenutzer, mit deren Hilfe der Baum durchsucht und damit das gesuchte Berichtsobjekt gefunden werden kann, ohne die spezifische URL des Hauptordners, Unterordners oder Reports zu kennen. Dieser Modus zeigt dem Benutzer die Inhalte der Ordner und erlaubt es ihm, diese zu durchsuchen. Mit einem einfachen Mausklick kann ein Report ausgeführt oder ein Haupt-/Unterordner geöffnet und desssen Inhalt angezeigt werden. Genau wie bei der BI-Portal-Schnittstelle werden dem Benutzer nur die Inhalte angezeigt, für die er auch berechtigt ist.

Der Browse-Modus ist standardmäßig in der ausgelieferten Konfigurationsdatei aktiviert.

# Indicates if browsing lists of domains, folders, and reports should be shown.browse=true

Abbildung 1: Einstellung der Option für den Browse-Modus

Eine Beschreibung der Konfigurationsdatei und deren Einstellmöglichkeiten folgt in einem späteren Artikel.

Beginnend mit dem Browse-Modus, geben Sie einfach die folgende URL in Ihrem Web-Browser ein:

http.//:12331/wqrax

Ersetzen Sie durch die IP-Adressse oder den DNS-Namen Ihrer IBM i.

Hinweis:

Die URL für WQRAX entspricht der URL für das SignIn des BI-Portals:

http.//:12331/webquery

Die Portnummer ist dieselbe wie beim SignIn: 12331.

Aufgrund der standardmäßigen Einstellung der Konfiguration werden Sie zur Eingabe Ihres Benutzerprofils und des

Passwort aufgefordert. Dazu müssen Sie enweder ein registrierter Web-Query-Benutzer oder Mitglied einer registrierten Run-Time-Gruppe sein. Weitere Informationen zu den Authentifizierungsmethoden folgen später.

Abbildung 2: Aufforderung zur Authentifizierung

Die Sicherheitseinstellungen von WQRAX enstprechen denen der BI-Portal-Schnittstelle. Sobald Sie sich angemedet haben, sehen Sie die Hauptordner, für die Sie berechtigt sind (siehe Abbildung 3).

Abbildung 3: WQRAX-Hauptordner

Nachdem Sie auf einen Hauptordner geklickt haben, sehen Sie eine Liste mit dessen Inhalt. Diese kann aus weiteren Ordnern (= Unterordner) oder Berichtsobjekten bestehen. Die Abbildung 4 zeigt das Ergebnis bei der Auswahl des Hauptordners Century Electronics. In diesem Fall werden alle Unterordner des Hauptordners Century Electronics angezeigt.

Abbildung 4: WQRAX-Unterordner des Hauptordners Century Electronics

Durch einen weiteren Klick auf einen Unterodner wird dessen Inhalt angezeigt. Im Beispiel der Abbildung 5 ist das der Unterordner Assignment 01 – Simple Reports. Die aktuelle Ebene des Browse-Modus wird jeweils im oberen Bereich angezeigt.

Abbildung 5: WQRAX-Berichtsobjekte in einem Unterordner

Der Unterordner zeigt die enthaltenen Reports, Diagramme, Dashboards oder Dokumente. Zum Ausführen eines Reports genügt ein Mausklick auf denselben.

Abbildung 6: Einen Report anklicken, um diesen auszuführen

Der Report wird ausgeführt. Falls das Ausgabeformat HTML oder Active Report ist, wird das Ergebnis im Browser angezeigt.

Abbildung 7: Das Ergebnis des ausgeführten Reports

Sobald ein Bericht ausgewählt wird, der die Eingabe von Parametern erfordert, wird der Benutzer aufgefordert, diese einzugeben. Danach wird der Report ausgeführt und abhängig vom definierten Ausgabeformat angezeigt. Dies kann HTML im Browser, eine PDF-Datei oder eine Excel-Datei sein.

Zu jedem Zeitpunkt des Navigationsprozesses werden in der URL-Leiste der Hauptordner, der Unterordner und der Report angezeigt. Dies ist das Schlüsselkonzept für die andere Einsatzart von WQRAX: den Direktmodus.

Abbildung 8: Report mit dessen URL

Vorschau:

Im nächsten Artikel sollen Einsatzarten wie der Direktmodus und andere Optionen von WQRRAX vorgestellt werden.

Haben Sie bis dahin viel Spaß beim Vermehren Ihrer Fertigkeiten!